Vereinsheim

In den mehr als siebzig Jahren, die der Hundesportverein Osterode besteht, hat er sich nicht nur der Ausbildung von Mensch und Hund gewidmet. Immer wurde nach den Übungsstunden mit dem Tier auch gemütlich zusammen gesessen, gefachsimpelt und natürlich gefeiert.

 

Hierzu wurde das Vereinsheim (bis 1961 stand lediglich eine Waldarbeiterhütte zur Verfügung) immer wieder erweitert und verbessert. Es wurden Toiletten und Boxen angebaut. Dies alles nur durch die Mitarbeit der Vereinsmitglieder, so dass keine Fremdmittel aufgenommen werden mussten.

 

2020 wurde mit schon lange aufgeschobenen Renovierungsarbeiten begonnen. Eigentlich sollte nur ein neuer Fußboden verlegt werden, weil das vorhandene Laminat im Laufe der Jahre wellig und unansehnlich geworden war. Im Rahmen dieser Arbeiten sollte auch gleich tapeziert und die Kücheneinrichtung erneuert werden.

 

Unter tatkräftiger Mithilfe von Vereinsmitgliedern wurde das Vereinsheim ausgeräumt und der Boden aufgerissen. Leider zeigte sich dabei, dass Feuchtigkeit in den Boden eingedrungen war und zu massiven Schäden geführt hat. So sind Holzbalken angefault und der gesamte, nicht unterkellerte Bereich des Heims muss jetzt getrocknet werden. Damit wird die Renovierung teurer als geplant, obwohl viele Mitglieder bereit sind, tatkräftig mitzuhelfen.

 

Inzwischen (Mai 2022)  ist die Renovierung geschafft. Viele Vereinsmitglieder haben Geld gespendet und/ oder selber mitangefasst. Auch wurde der Verein durch den Ehrenamtsfonds und die Dr. Frössel Stiftung mit Geldspenden unterstützt. Vielen herzlichen Dank dafür!!

 

Bewirtschaftet ist das Vereinsheim jedoch nicht.

 

 
vereinsheim_3_20140731_2097648472